Make your own free website on Tripod.com


Misogynie




Auf dieser Seite finden sich einige Zitate von misogynen Männern, Trollen und Maskulisten.
Alle Texte wurden unter vermeintlicher Internet-Anonymität in Foren (Forum bei Emma, ehemaliges Forum der Feministischen Partei DIE FRAUEN und diverse Maskulisten-Foren) gepostet. Der Kontext musste entfernt werden, da diese Texte sonst teilweise verschwinden würden und niemand einige Tage lang alte Forenbeiträge lesen will. Viele dieser Postings wurden auch von den BetreiberInnen des Forums wegen Regelverstössen gelöscht. Deshalb gibt es auch keine Links zu den Orginalbeiträgen. Bei Interesse kann ich aber auch gerne den jeweiligen Gesamttext (alle Texte incl. Thread sind ± 15 MB gross) per Mail versenden.

Manche Maskulisten, (misogyne) Trolle verwenden übrigens verschiedene Nicknames.

Das hier soll auch keine Anklage an alle Männer sein. Ich gehe schon davon aus, dass die Mehrheit der Männer nicht so austickt, wenn ihnen etwas (z.B. eine andere Meinung; mehr war es in diesen Fällen ja nicht) nicht passt.
Und ich konnte bis dato noch kein Forum finden, wo Frauen dermassen menschenverachtend geschrieben oder reagiert haben.

Vorsicht: Menschen mit Missbrauchserfahrungen sollten nicht weiterlesen.




Wayne = Estivel = Hotte = Onkel Hotte = Wayine = Obstpresse = Plucky = Dan-Quayle = Hammurabi

Im Bezug auf dich würde mich nur das Geräusch deines an der Windschutzscheibe meines Autos zerknackenden Kopfes freuen...

    Lass das doch, davon geht die Scheibe kaputt, der Kühler vielleicht auch noch...  und die ganze Sauerei mit dem Blut.....würg
Macht nichts, ich hab glücklicherweise Vollkasko, ich brauche nur jemanden, der Stein und Bein schwört, dass es ein tragischer Unfall ohne Schuld meinerseits war...

    Was würde denn derjenige bekommen...oder diejenige? };-)
Meine ewige Freundschaft und unendlichen Ruhm unter allen normalen Männern, ein fairer Preis möchte ich meinen...

Sie sollte eine Rede bei unserem nächsten Bürgerfest halten, dann hängt man sie wohl ohnehin am nächsten Baum auf...
Beinndruckend wie früh es den Nationalsozialismus schon gab, wenn man da an die ersten Hinrichtungen denkt, scheinbar hat Adolf nur abkopiert? Wahrscheinlich meistens von den Wild-West-Nazis, die hatten auch immer so schön stimmungsvolle Hinrichtungen, damals...
Heil Schwarzer!

Ich bleib auch dabei, mit Femi kann man sich ein ruhiges Leben auch abschminken, also muss Femi dahin, wo die Arbeit frei macht...

    Einen der Nazi-Methoden gutheisst und zur Anwendung empfiehlt ist auch dabei: Estivel.
Ich steh dazu: Satanas Abraxas, Heil Schwarzer!

1. Das ist nicht deine Forum du hirnlose Ösi-Schnepfe, momentan ist das hier immer noch ein öffentlicher Ort, an dem ich sagen kann, was ich will
2. Das hier ist nicht das reale Leben, sondern ein virtueller Spielplatz, hier kann ich euch ertragen

Och NN, mal ehrlich, wer würde dich denn nicht gerne auf dem Boden liegen sehen? (oder 3 Meter runter, in einer billigen Pressholzkiste verpackt...)

Da du leider doch nicht deinen lang erhofften Suizid angekündigt hast, streiche ich die nun folgende, lange und vor allem langweilige Hasstirade und lasse sie unkommentiert....

Meine Antwort bezog sich auf den ersten Absatz du hirnlose Ziege, wie auch jeder halbwegs intelligent Mensch meinem Posting entnehmen kann...

*lol* Bitte such dir ein hohes Gebäude und spring runter...

Also, wenn sowas wie du auf meinem Teppich läge, würde ich den Teppisch zusammenrollen und verbrennen, samt ekelhaftem Inhalt...
Da ich den Tisch nicht zusammenrollen kann, würde ich dich wohl einfach aus dem Fenster werfen ;-)

Mal was zum Verständis, wahrscheinlich würde dir die Hälfte der Forumsgäste liebend gern den Schädel einschlagen und deine Leiche in einer Kläranlage versenken... (du weisst schon: "Asche zu Asche, Staub zu Staub und Scheisse zu Scheisse")



Martin Luther - Vindication of Married Life

Man is higher and better than she; for the regiment and dominion belong to man as the head and master of the house; as St. Paul says elsewhere: »Man is god's honor and god's image.« Item: Man does not exist for the sake of woman, but woman exists for the sake of man and hence there shall be this difference, that a man shall love his wife but never be subject to her, but the wife shall honor and fear the husband.



Achilles

Warum sollte ich Angst haben? Bring dein Messerlein ruhig mit, wenn du mich mal besuchst. Hoffentlich ist es gut geschliffen. Dann kann ich meine Sammlung in Spiritus eingelegter sauber herausgeschnittener Klitorides (=Plural von Klitoris) um ein - hoffentlich ansehnliches - Exemplar erweitern ohne mein Skalpell schmutzig machen zu müssen. (Du siehst, auch ich liebe schwarzen Humor)

NN in altbekannter Widerwärtigkeit zurück bei den pöhsen Maskus. Hab ich's doch gleich gewußt, dass dein Verbleib im Schmollwinkel nicht von Dauer sein würde.

Übrigens, auch ich denke positiv. Bei mir steht schon eine Flasche Veuve Cliquot im Kühlschrank bereit - für den Tag, an dem ich erfahre, dass du Opfer eines Sexualmordes geworden bist.

Grußlos  Achilles

NN, ich wünsche dir, dass du eines Tages an Krebs krepierst - und dass dann jemand neben deinem Sterbebett steht und sich darüber kaputtlacht, wie du dich in Schmerzen windest!

Da wäre z.B. 'Die hundert heitersten Hexenverbrennungen des Mittelalters'.
- wessen Hexe schmort am längsten, bis sie 'gut durch' ist, wessen Hexenkadaver schrumpft auf das kleinste Format, wer baut den ästhetisch anprechendsten Scheiterhaufen?
Mit 'Öko-Sonderbonus' für den/diejeneige/n, der/die zum Grillen einer Hexe das wenigste Holz verbraucht.
Oder 'Großes Frauenbeschneidungsfestival in Timbuktu'
-wer geht am geschicktesten mit dem Steinmesser um, wer schafft die kunstgerechteste 'pharaonische Beschneidung', wer vernäht die Wunde am besten mit der Fischgrätnadel und Bambusfasern?
Dem Sieger/der Siegerin winkt die 'goldene Klito am Band'
Gefällt dir nicht? Wie wär's dann mit den 'witzigsten Vergewaltigungen der Weltgeschichte'?
Wer kriegt die meisten Schwänze in diverse weibliche Körperöffnungen 'rein, wer penetriert mit den - im doppelten Sinne des Wortes - schärfsten Gegenständen, wer schafft es am schnellsten, das 'Opfer' auf den Geschmack zu bringen, auf dass die betroffene Dame nur noch 'mehr' und 'tiefer, fester' schreit?
Auf dem höchsten Level: die grandiose Lesbenbekehrung.
 


Salvatore

Fickt euch Ihr Drecksfeminstistinnen.
tod euch und euren famielen die euch geboren haben.
ich wünsche euch den tod auf erden und ie artten in die fotze
 


Andreas

Zu der Tusse mit dem Arschtritt fällt mir nur soviel ein: Wenn Du sie auf den Scheiterhafen bindest, laß mich bitte mit dem Blasebalg mithelfen.

Wenn ich auf der Straße einen obdachlosen Mann und hundert Meter weiter eine obdachlose Frau betteln sehe, dann gebe ich lieber dem Mann etwas Geld. Der Frau nenne ich die Adresse der nächsten Frauenbeauftragten. Manchmal denke ich auch, das ist nicht in Ordnung. Aber was ist an einer Welt auch in Ordnung, in der Hilfsorganisationen im Irak Frauen Computerkurse und Frauen-Cafes finanzieren, während die Männer hilflos im Dreck verhungern?



Andi_

Insbesondere Feministinnen müssen doch wissen, wie schwer es ein Mann hat, seinen Trieb unter Kontrolle zu halten.
Ich habe mir angewöhnt, einmal in der Woche ein entferntes Dorf aufzusuchen, vor einem Kindergarten abzuwarten und mir dann ein Mädchen rauszugreifen... ihr wisst schon wofür. Da sowas so häufig vorkommt, ist die Polizei hoffnungslos überlastet, und konnte mich bisher auch nicht erwischen.
Meine Bitte an alle Feministinnen, die besser als alle andere wissen, wie leicht Männer sich zu solchen Taten hinreißen lassen:
Wenn ich geschnappt werde, legt doch bitte ein gutes Wort beim Staatsanwalt für mich ein, ja?
 


Tommy = Dampflok

Wir werden mit dem Femidreck auch so fertig.

Auch Homosexualität von Männern war zu meiner Verwunderung lange strafbar (§ 175 StGB a.F), Homotum von Weibern seltsamerweise nie. Über Lesben erzählt sogar aus der Antike die griechische Insel Lesbos. Erinnere an Wladimir Nabokovs pädophilen, in die Weltliteratur eingegangenen Bestseller "Lolita": beschreibt die Liebe eines Mannes zu einem kleinen (glaube 12-jährigen) Mädchen. Trotzdem ist Pädophilie bei uns ein Vergehen/Verbrechen nach den §§ 176 mit 176 b StGB.
Fazit: Wir leben in einem Land der Irrationaliät, des Schwachsinns, der Idiotie und der femisexistischen Sexualhysterie.
Das ist ja heute noch schlimmer als unter der Herrschaft der Pfaffen.

Daß die Sexualhysterie, auch was Kinder betrifft, keinerlei Grundlagen in den Fakten hat, ergibt sich ganz einfach auch daraus, daß die "Schädlichkeit" von Sex wie auch von den Pfaffen ohne jede Begründung einfach UNTERSTELLT wird. Habe lange das ganze Netz nach Argumenten für die Schädlichkeit gewaltlosen Sexes abgesucht: Ergebnis NULL    Die Rind-Studie zeigt obendrein, daß dergleichen niemals irgendwo nachgewiesen wurde.
Prima facie spricht somit alles gegen die Schädlichkeit von Kindersexualität, sei es von Kindern untereinander, von Kindern und Jugendlichen oder Erwachsenen. Das scheint auch die Rind-Studie zu bestätigen, die trotz umfangreicher Forschungen nachteilige Einflüsse nicht feststellen konnte.

Wir müssen davon ausgehen daß heute 100%-x aller weiblichen Anzeigen wegen angeblicher Sexualdelikte von Männern FALSCH sind.
Wir müssen davon ausgehen, daß fast alle Männer, die von Weibern so beschuldigt wurden, unschuldig in den Gefängnissen sitzen und in USA sogar unschuldig hingerichtet wurden. Das sind die fürchterlichen FAKTEN. Fakten des 20-30 jährigen kollektiven FemiWahnsinns.
Warte nur! Balde, erwischt es Dich auch!

Dieser handgreiflich vekörperte Schwachsinn auf zwei Weiberbeinen kommt nun daher, teilt die Welt nach Lust und Laune in Gut und Böse, fordert bewaffneten Widerstand und Todesstrafen, darf mit diesem Irrsinn den "feministischen Juristinnentag" beglücken und landet mit dem ganzen Schmarren schließlich sogar in der "Kritischen Justiz" 2/2000. Sind Weiber also "das dämliche Geschlecht", wie Bierach meint. Oder handelt es sich im Falle unserer Tussi bloß um einen Einzelfall?
Es ist KEIN Einzelfall - im Gegenteil. Alle Äußerungen aus dem femisexistischen Irrenhaus bewegen sich auf demselben erbärmlichen Niveau. Wie sagte und begründete ich doch längst: "Sexistinnen sind ALLESAMT OFFENSICHTLICH WAHNSINNIG."
Wer sich von so einem dummdämlichen Lausepack unterbuttern und terrorisieren läßt, der/die ist selber nicht mehr dicht. Und das trifft heute auf alle wesentlichen Teile unserer Weiberrepublik (WRD) zu, die damit glänzend der Ehre gerecht wird, die ihr PISA mit dem Status eines schwachsinnigen Landes zuerkannt hat.

Kernfrage: Sind Femanzen alle schwachsinnig? ICH, Tommy, sage uneingeschränkt: JAAAAAAAAAA!
Dürfen wir da NOCH länger zuschauen, für den ausgemachten FemiWahnsinn gar die Wasserträger vom Dienst spielen?
Femanzen sind längst nicht mehr richtig im Kopf und gehören allesamt und ausnahmslos ins IrrINNENhaus, in Gefängnis oder Sicherungsverwahrung.
Femanzen gefährden heute unser Land, Europa, die ganze Welt.
Jede/r, der/die solchen Wahnsinn unterstützt, gehört eingesammelt und auf freiwilliger Basis psychotherapeutisch behandelt oder wie eine besoffene Femanze aus dem (Straßen-)verkehr gezogen! - Angefangen bei der femibesoffenen Regierung dieser WRD!

Schlimm, daß sich solch weibliches Lausepack heute sogar an Unis tummelt. Die haben da nichts verloren, außer als Putzweiber auf dem Lokus - aber auch dafür sind sie nicht brauchbar.

Das BSexG in Karlsruhe fördert FemiFaschismus ebenso wie Faschismus.
Das Gericht hat als Hüter der Verfassung ausgedient. Es hat sich zur führenden verfassungsfeindlichen Organisation der Bundesrepublik D. entwickelt.
Man sollte es alsbald verschrotten.

Die deutsche Justiz ist femikorrumpiert.
Schlimmer als in der Nazizeit.
Das sollte auch heute gegenüber den FemiNazis so sein!
Miese Juristen, vor allem miese Juristinnen BRECHEN heute das Recht, daß es nur so kracht -- massenhaft täglich; millionenfach jährlich.
Habe das an Beispielen wie Wehrpflicht, VG-Prozessen und anderen Sachen wie Volksverhetzung etc. hier schon mehrfach präzise und unwiderlegt aufgezeigt.
FAZIT: Rechtsbruch allerorten! Nazis wie Feminazis ignorieren und brechen das Recht. Man könnte sie allein dadurch definieren.
Nazis in der Justiz gehören wegen Rechtsbeugung (das ist immer ABSICHT=dolus directus) jahrelang hinter Gitter!
Nochmals: Ich sage als Mann vom Fach, als Jurist: Die deutsche Justiz ist völlig femikorrumpiert, ein verbrecherischer Haufen. Schlimmer als in der Nazizeit.
Ich, Tommy, kann mit diesem systematischen Rechtsbruch NICHT leben.
Ich fordere alle Deutschen gemäß Art. 20 Absatz 4 GG zum Widerstand auf!
Die Zeit ist ÜBERREIF!!!!
Wir brauchen in diesem Land auf Bundes- und Länderebene endlich andere als femiFaschistische Regierungen. Den rot-grünen Verein in Niedersachsen zu kippen (Gabriel, Pfeiffer und Konsorten) -- das habe ich mit einigen Mails anscheinend ganz allein geschafft ;-))
Also Leute, wehrt Euch endlich, leistet MASSIVEN Widerstand!! -- Auf allen Ebenen!! Aber nicht mit Gewalt (dagegen habe ich bekanntlich was -- weils kein Argument ist). Werden Argumente allerdings grundsätzlich nicht beachtet, ist Gewalt (wie auch Krieg) die ultima ratio.

Ihr alle wißt, daß ich für Gewalt fast(!) nichts übrig hatte und habe. Mit der rot-grünen Koalitionsvereinbarung ist der Punkt erreicht, an dem ich anfange, anders zu denken.

WIR MÜSSEN gegen den FemiFasch KÄMPFEN!!!!!! Notfalls mit Gewalt. Möchte aber nicht, daß diese in die falschen Hände gerät.

Die Italiener, die Römer, habe den Germanen etwas Kultur beigebracht, mühsam über jahrhundertelange Arbeit und Seelenmassagen hinweg. Die Bayern haben davon aufgrund des Limes am meisten profitiert. Sieht und erlebt man heute noch ;-)))
Wird höchste Zeit, daß Leute wie Berlusconi unsere teutonischen Oberaffen aus dem Teutoburger Wald daran erinnern.

Weiber haben in der ganzen Menschheitsgeschichte noch NIE etwas im von Dir gemeinten Sinne "wirklich Wichtiges geleistet". Sie werden das auch nie können.
Das hat Tommy (s.u.) schon mehrfach ausgeführt, gab keinen Widerspruch, ist völlig unstreitig.
Betrachte aufmüpfige Weiber als Kinder oder Katzen, die über die Stränge schlagen. Setze ihnen unnachsichtig Grenzen, wenn das passiert.
Heißt doch sowieso immer in einem Atemzug "Weiber und Kinder". Da ist was dran! Erwachsene Kinder eben. Wie Kinder sollte man Weiber wegen ihrer oft vorhandenen Beschränktheit nicht verachten - sie aber UNBEDINGT in die Schranken weisen.

Die "Vergewaltigung" (nur der Weiber wohlgemerkt, Männer triffts viel häufiger) ist zur fixen Idee, zum goldenen Kalb, zur genüßlich ausgequetschten Melkkuh des Femischismus avanciert, allein zum Zwecke ausgedehnten sexistischen Weiberterrors - vor allem auch in den Medien.

Weiber fahren miserabel Auto. Das sehe ich jeden Tag im allgemeinen Verkehr -- aber auch drastisch an den Fahrkünsten meiner Holden.
Weib im Cockpit! Wer mag nicht sein Leben und das seiner Frau mit weiblichen Piloten riskieren??
Also steige ich in kein Flugzeug mehr, in dem Weiber im Cockpit sitzen. Darüber erkundige ich mich vorher.
Wenns mir nicht gesagt wird, buche ich nicht und wenns nicht stimmt, steige ich sofort wieder aus.

Erinnere btw an das Dusselweib, das sich neulich auf der Autobahn aus eigener Dummheit mit dem Kind ihres Mannes selbst massakriert hat. Die Kuh hat das Kind und sich selbst aus lauter Dummheit höchst eigenhändig selbst umgebracht. Am Schwachsinn dieser Kuh sollen im FF natürlich wieder andere schuld sein (wer wohl? Man schaut unter das Höschen und wenn da ein Pippel hängt, dann ist der Fall klar --- unfaßbar).

[Zur Ermordung von Anna Lindh, Aussenministerin, Schweden:]
OB jemand tot ist, den/die wir nicht kennen oder schätzen, ist wurscht.
Anna Lindt war ein Weibsstück, das das Leben zahlloser Herren auf dem Gewissen hat, auch die EU weiter korrumpiert hätte -- wenn sie nicht tot wäre.
Da freue ich mich nicht nur "klammheimlich". sondern echt, daß sie tot ist (das OB!)
Wir sollten dass FF-Pack (Männer wie Weiber) allerdings unbedingt auch mit seinen eigenen Waffen schlagen: wer hartnäckig betrügt,erlebt Betrug, wer hartnäckig Gewalt anwendet, erlebt Gewalt. Da hört sich der Spaß auf!

Das BSexG ist überhaupt nicht mehr diskutabel, das ist unter JEDEM Niveau! Weiber und Hurensöhne, die solchen Schwachsinn absondern.



Pseri

ich kann solche schwuchteln wie dich nicht ausstehen. dich sollte man....

...dir sollte man die fresse polieren! ansonsten, fick dich ins knie.
pseri...heute mal human

ich bin ganz bestimmt nicht schwul...und ja, ich hab was gegen schwule und würde sie am liebsten zwangskastrieren und für immer wegsperren.

Ich persönlich finde diese Leute einfach widerlich und wenn ich mir vorstelle, was sich Ekelhaftes im Schlafzimmer von schwulen Männern abspielt, dann halte ich den Ausdruck "schwule Sau" nicht für eine Beleidigung oder Diskriminierung, sondern nur für eine absolut zutreffende Beschreibung...
  


Einsperren das Miststück bis ihr die Schwarte kracht und dann noch drei Jahre! Dann mal in abgeschlossenem Raum mit den Frauen konfrontieren die wirklich vergewaltigt wurden, denen man aber NICHT glaubte! Zuguterletzt: sollte ihr das vorgetäuschte Schicksal tatsächlich noch widerfahren...jaja kennen wir schon ;-)
Aaaah das tut gut!



Seit dem habe ich auch Pseudo-Pädophile-Neigungen ausgeprägt und gefallen daran gefunden. Ich habe teilweise das Gefuehl eine tickende Zeitbombe zu sein.



reishi

Und von einem zum Mißbrauch gerade zu einladenden Gewaltschutzgesetz alla "Made in Germany" das ja seit 01.01.2002 hier zulande in Kraft ist und schon reichlichst Mißbräuche nach sich zog, wirst du in Spanien noch nach deiner goldenen Hochzeit träumen !!!!!!
Na dann viel Vergnügen! Was noch zu erwähnen ist, sei das du solche Männer unterdrückenden Automatismen wie sie hierzulande an der Tagesordnung sind dort
 vergessen kannst, denn dort gibt ER den Ton an, auch in den Momenten wo es dir nicht passt, denn jeder Richter steht auf SEINER Seite !!!!

Sucht euch was aus..........Entlassen, Abknallen, ein Bömbchen auf dem Weg um Büro wie bei Herrhausen.........
Möglichkeiten gibt es viele den Müll loszuwerden.........
Besonders wirkt sich das auf öffentliche Kassen aus......
Die dann redlich entlastet werden.........

>die Nazizeit lässt grüßen
Nicht mal das haben die gebracht...............
Bei denen wären grossmaulige Quotenluschen eher in der "Dusche" gelandet..........

[Vergewaltigung durch Andreas Türck]
Ich kann nicht verstehen wie ein Typ wie der, der eigendlich sehr gut aussieht, es nötig haben sollte, irgend so ein Lusche vergewaltigt zu haben ???
Eher könnte man das dann als ver-GEWOHL-tätigt bezeichnen.....  Denn was der an Fanpost von etwaigen Grööööölies bekommt, könnte der die Repubilk versorgen....soll heissen der braucht doch nur in die Tüte greifen oder ????  Ein Monatsgehalt welches irgendwo zwischen 20.000-40.000 Euro liegt, worauf die Fotzen schon alleine scharf sind, um sich für die Kohle zu prostituieren und dann noch nen Typ der klasse aussieht.......ist doch die ideale Kombination oder ???
Ich habe eher den Eindruck das dafür nur 2 Dinge infrage kommen: a) Die Fotze wurde abgewiesen als sie sich angesichts obiger Daten anbiederte und jetzt wird auf diese Weise ne Rachefahrt dafür gemacht.....oder: b) Man versucht Türck durch ne angeheuerte Fotze zu diskreditieren, um ihn aus irgend welchen Gründen abzuservieren........
Mal sehen was zutrifft....



na ihr dummen nutten! Ich glaube ihr braucht alle mal nen richtig dicken schwanz im arsch!ihr dreckigen emanzipierten huren!ich ficke euch alle ihr fetten schlampen! ihr könnt mir auch einen lutschen und dann meine wixe schlucken ihr abefuckten dreckslesben!!!!!!!!!!
 


NN, ich werde dich finden, verlass dich drauf, werde dir nicht nur den hintern versohlen und dich zu tode prügeln, nein, ich werde dir auch einen sprengsatz in die fotze stecken, welcher mit ungeheurer wucht hochgeht. All das ist teil eines mordvideos, für das sich megapreise erzielen lassen, speziell wenn es um eine femanze geht. Also freu dich schon und ach noch was wo steckt denn dein kleiner hannibal, wird er das wieder mal nicht zulassen, der verwirrte bruder? Egal, ich werde ihn von hinten nehmen genauso wie bei FD.. Nochwas
Weeer ist hier das kranke Arschloch? Weist du was, mein Köter wird genauso hinter dir stehen, du wirst seinen Atem spüren, wie er in dich eindringt, wie er deinen Anus regelrecht zersiebt. Ja, Hanni, und dann sag noch mal wer das kranke Arschloch ist.
 
Hannibal, du Oberdepp!
Wenn du mir jemals begegnen solltest, dann kannst du deine großspurigen Ankündigungen in die Tat umsetzen. Aber eins sag ich dir du Filzlaus, wir werden uns ohne Waffen bekämpfen. Und NN den Schiri NN werd ich gleich mal von hinten nehmen. Mal sehen, ob du ihr dann zu hilfe eilst. Solltest du, dann werde ich dich aufspiessen und den Strom für immer abschalten.



NN, soll ich dir die Birne rausfeuern?
Wehe, wenn Bundy losgelassen wird.
Werde bald aus dem Bau entlassen und dann gnade dir der allmächtige, du verdammte lügnerin.



Jens H.

Ehrlich gesagt könnte ich eine Frau, die abgetrieben hat, weil es einen "Betriebsunfall" gegeben hat, leichter umbringen als z.B. eine Kanalratte - da hätte ich mehr Mitleid. Außerdem wäre es ja auch kein umbringen sondern eher ein richten - so sehe ich das inzwischen. Ethisch wäre meine Aktion sogar leichter zu vetreten als andersrum. Strafrechtlich sieht es halt nur anders aus - aber was sagt das schon?

Ach so, und hier im beschränkten Bereich ist es in konzentrierter Form erlaubt, du widerliche Drecks-Germanistin-Quasimodo-Nutte? Gut zu wissen!

 


Egon

Ich bringe Frauen um, die abgetrieben haben. Reicht das?



Sven = Sven-Oliver = Svenchen

Hannibal, dich sollte man nach Sibirien verbannen, zusammen mit deinen verlogenen FemiFreundinnen wie NN. 20 Stunden Steine klopfen am Tag - Montag bis Sonntag - das ganze Jahr hindurch und das Jahre, dürfte euch den Drang nach Frauenrechten austreiben.




wuff

Wer Hannibal tötet, tut der Menschheit den größten Gefallen
Hanni, ci vediamo

Wir werden dich kriegen, verlass dich drauf.



Hass erzeugt Gegenhass. Ich könnte hier beliebig fortfahren. Das nur zur Erläuterung.
Was die Fraktion angeht, so meine ich, dass es natürlich konzertierte Aktionen geben wird. Die Macht eines Einzelnen ist doch sehr begrenzt. Daher ist es wichtig, Alleanzen zu schmieden, sich Verbündete zu suchen. Dieser Prozess ist gerade im Gange. Mal sehen, was sich machen lässt. Jedenfalls hat sich diese NN (und Konsorten) eine gehörige Lektion verdient. Und frag bitte nicht wieder was denn nun "eine Lektion" heissen soll.
 


Wenn Du mir sagst, was genau Du moechtest (innere, aeusser Labien, ueberlang oder normal, eine oder beide, nur kuerzen/trimmen oder ziemlich ganz entfernen, mit oder ohne Behandlung/Beschneidung der Kitzlervorhaut etc., dann mache ich Dir vielleicht gerne ein Angebot. Knapp unter 1000 Euro in Deutschland auf Privatbasis mit Betaeubung erscheint mir nicht ernsthaft ueberteuert, aber ich will sehr gerne sehen, was ich fuer Dich (guenstiger) machen kann. Dazu brauche ich aber Deine genauen Angaben. Du kannst ja auch nicht nur "neue Reifen kaufen", sondern musst angeben, ob Du Winter oder Sommerreifen willst, zwei oder vier, mit Wuchten oder ohne... so einfach ist das zu erklaeren.
 Liebe Gruesse!



Ja sage mal wo lebst Du eigentlich du Rotlackiertes Dreckschwein?
Du bist wohl selber einer dieser Fanatiker,du Verfassungsfeindliche Drecksau,Dich werden wir bekommen.Es gibt nur eine Lösung,"Der 3.Weltkrieg"mit unsrerem Edmund Stoiber als Führer.
Gott mit uns.  Heil Stoiber



Holger

HASS!!!
RACHE!!!
Haß? Rache? Oh ja! Ich habe sie verinnerlicht. Ich werde sie aber begehen mit Kalkül, schön im Rahmen der Verunsicherung eines konfusen feminisierten Staates, der nicht mehr weiß, ob er einen Schwanz oder eine F*otze hat. Ich kann Jahrzehnte warten und dann Genugtuung erwingen. Ich werde gnadenlos sein. Dazu bedarf es nur eines Wissens: dem Grundgesetz.

ich hätte ihm eigentlich postwendend den Schädel einschlagen müssen und ich wußte es schon damals. Oder dem Nigger, den grüne Polit- Fotze genährt hat an ihren Titten und ihn immer noch auf den Schulhöfen herumstreichen läßt, "Kügelchen" verteilend. Es fragt sich nur, wem der Schädel eingeschlagen gehört. Ich hätte es jedenfalls nicht bedauert, wenn die Hirnmasse solcher Fotzen wie der Saager nach heftigem Schlage an einer Hauswand festgetrocknet wäre. Und ein Überfall mit Flammenwerfern auf den Parteitag der Grünen mit leider leider leider vielen "Opfern" fiele mir schwer zu bedauern.

Soll Fotze eben genauso auf Privatleben verzichten, wie es Tausende >Männer an den MPI's tun.
Man spaziere mal zu später Stund' an den Gebäuden vorbei. Hell erleuchtete Arbeitszimmer. Männer sind drin. Und wenn man sie fragt: ja, eine Partnerin hätten sie auch ganz gerne. Haben aber keine. Fotze N.- S. hat halt einen Idioten gefunden, der ihren Ehrgeiz mittrug. Sie bejubelt diesen Umstand nicht, sondern bedauert ihn- ignoriert die unzähligen männlichen Wichser, die ihre Arbeit machen nächtens im MPI. Eigentlich gehört ihr was in die dumme Femi- Fresse geschlagen.

Kampf bis aufs Messer dem Femischismus und seiner Adepten!
Nehmt furchtbare Rache, Brüder! Seid gnadenlos! Richtet unbarmherzig!

In früheren Postings habe ich mich schon verwahrt gegen die Strategie der Feministen, grundsätzlich eine Altersgrenze zu ziehen, ab wann ein Fick Pädophiliecharakter hat und darauf hingewiesen, daß dies von den "NGO's" in Ländern wie Kambodscha mißbraucht wird zur Jagd auf Männer da aus dem Westen. Ich argwöhne dahinter den Manipulationsdruck der Feministen, auch mit arg angegrauten Exemlaren der Gattung Frau vorlieb nehmen zu sollen, wie es unsere Heide Östreich in der "taz" immer wieder oktruiert). Für mich ist der entscheidende Zeitpunkt der der durchlaufenen Pubertät, erst danach ist das hormonelle Wechselspiel, das unser Lustempfinden ermöglicht, durchgemacht. Und das ist unschwer an Äußerlichkeiten zu erkennen: knospende Brüste und noch unbehaarte Bären sind unschwer als kindlich identiffizierbar. Wer da drauf steht, muß sich pädophiler Neigungen zichtigen lassen.
Es stellt sich aber dennoch die Frage, welcher Schaden gesetzt wird. Ich kann dem nicht folgen, wenn Tommy in einem einzigen Aufschrei abgestraft wird als pädophiler Kinderverderber. Der "Lustknabe" war in Griechenland und Rom übliche Einrichtung, auch bei den Normalos. Es ist aus der Geschichtsschreibung nichts überliefert, daß derlei gräßliche und unwiderrufliche Schäden gezeitigt hat.
Wir sehen also, daß alles eine "Geschäftsgrundlage" hat. Der 10- jährige Knabe inm alten Griechenland- er hat sich sicher nicht ohne Zutun der Eltern zur Verfügung gestellt. Die zwölfjährige Schwarze im Senegal, die 14- jährige Brasileira auch nicht. Feminista erbringe erst den Beweis, daß Kinderseelen vernichtet wurden.
 
Danach ist es Zeit für eine Seuche, die nur skandinavische Frauen befällt und sie rasch umbringt.
Und danach könnte man da wieder zum Angeln hinfahren und sich richtig wohl fühlen.

Sicher kann man mich als "Sex- Touristen" titulieren- schließlich fahre ich dahin, um zu f****.

Tussi braucht eine starke Hand, damit sie Blagen großziehen kann. Und die hat sie nur, wenn ihr einer sagt, wo's langgeht. Die alten Familienmodelle gefallen mir immer besser...

Bash the swedish whereever you can find them!

[Zur Ermordung von Anna Lindh, Aussenministerin, Schweden:]
Spontaner Entschluß zum Shopping und da niedergestochen: riecht nach Affekttat eines Gequälten. Andererseits wünsche ich derartige Ereignisse im Umfeld unserer Damen hier. Wär' nicht schlecht, die Erkenntnis, daß sie auch mal mit Leib und Leben für ihre politischen Verbrechen einstehen müßten.

> Manche träumen nachts im Bett nach dem Onanieren vom "Großen Attentat" ...und werden depressiv, wenn dann alles beim Alten bleibt. Andere gehen auf die Jagd. Waidmanns Heil und Gruß vom Nick.
Aber hallo!
Ich schwöre Dir bei allen Teufeln: wir werden sie erledigen!
Vergiß' die Wichserlein. Auch bezüglich des Trieblebens hat zu gelten: 'allways on hunt'!
Weißt Du was? Immer wenn ich mal wieder am Flughafen stehe und von irgendwo her weht so ein Düftlein Kerosin: das Adrenalin zischt mir dann bis unter den Zenit der Schädelkalotte ( Frauen würden von 'Schmetterlingen im Bauch' reden und blah, blah, blah...) und es wird mir ganz froh nicht nur ums Herz! (Spätestens seither weiß ich, was Pawlov eigentlich meinte!!!) Und erst beim 'Arrival'! Als wir zum zweiten Male in Bukarest waren und uns der Benzolgeruch in die Nüstern stieg ( die müssen da einen Haufen Benzol in den schlechten landestypischen Sprit mischen, damit er für normale Motoren verdaubar wird), da strahlte Fritz-das-Schwein mich glücklich an: "naaah? Erkennst Du ihn wieder, diesen verheißungsvollen Geruch der Dritten Welt?"
Ähem, Tschuldigung für die Abschweifung- große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus...

Mit dem Bundesverdienstkreuz, posthum verliehen- die unsägliche Fotze Schwarzer hat auch so ein Blech.
Ich denke, man sollte das Recht wieder in die eigene Hand nehmen und falls Herr Bin Laden für einen einschneidenden Eingriff in der hiesigen Juristenlandschaft bereit wäre- ich würde mein persönliches Verhältnis zu ihm neu überdenken.

Der alte Wolf in mir hat sich noch einmal aufgemacht, die Süße des Lebens zu verkosten.
Ob Leistungsficken auf Hainan mit Charly, der 'Mißbrauch' der Gebenedeiten auf den Philippinen, ob des Ejakulierens in eine Schoko in South- America- die gnadenlose Bedienung der sexuellen Kontextbezogenheit einer Ukraina- ich habe in den letzten 3 Jahren zehnmal mehr gevögelt als in den dreißig Jahren des 'ich werde heute abend müde sein'- Dogmas impertinenter Arroganz feministischer Prägung hier. Ich weiß, daß dies die fatale mentale Entkopplung sexuellen Lustgewinns von der männlichen Selbstverpflichtung zur Brutaufzucht und dem romantischen Phänomen 'Liebe' bedeutet. Aber die Damen wollten es so.
Über Südamerika müssen wir nochmals reden. Bin schon seit drei Monaten auf dem Trockenen, weil der Dienstherr mich mit angeblich Wichtigem belästigt.
Eine heiße Sause mit Latinas im garstigen Januar oder Februar könnt' schon meinen Gefallen finden und mit Dir zusammen wär's wohl lustig.
Und nach dem Ficken könnten wir uns mal so richtig unter Männern aussprechen beim Bier.

Es sind diese Kretins des Feminismus wie H., die ein Klima der Angst erzeugen wollen, um zu unterdrücken. Her mit ihm. Ich werde ihn massakrieren, oder ist das jetzt auch wieder "Aufruf zur Gewalt"?

Weißt Du was? Jetzt oute ich mich als Radikaler.
Als Radikaler bin ich deshalb gezwungen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Nachdem ich ähnliches erlitten habe, was ich XX an den Hals wünsche, stand Grundsätzliches an: Was will das Weib?
Freud hat mich nicht weitergebracht, er hat ja eingestanden, auch nach intensivem Befassen mit diesem Thema über dreißig Jahre da nicht weiter zu wissen.
Prinz erhellte mein zagendes Gemüt dahingehend, als daß Frauen nichts beweisen, sondern etwas erreichen wollen und seine These, daß die Sexualität dieser Spezies absolut kontextbezogen ist, kann ich auf jeder meiner Ostreisen glänzend bestätigt finden, gefühlsüberflutete tränenreiche Abschiede auf den Flughäfen Odessa und Cisinau zähle ich mittlerweile zum gewohnten Ambiente, ein Ausflug nach Brasilien wäre auch nicht schlecht und nach Südost sowieso. Ich war gerührt ob der Inbrunst der Zwanzigjährigen beim Akte mit einem alten Sack, der ihr Großvater sein könnte.
Ich muß zugeben, daß mich die tagelange Beschäftigung mit den jungen Damen doch recht anstrengt, alldieweil mir ihr Geplapper mittlerweile schnell auf die Nerven geht wie auch ihr Kürlaufen. Das Gebalze ist mir einfach zuwider geworden.Ich interessiere mich für einen harten Fick mit ihnen oder einen ordentlichen Blowjob, aber das begreifen sie nicht. Sie wollen immer, daß man sie liebt und dafür euronenmäßig Beweise bringt.
Wir sind gefährliche Radikale.



Max

Es gibt nur einen Kampf gegen dieses zeitgeistige Geschwür. Mir sind mittlerweilen fast alle Mittel recht!

Feministischer Dreckshaufen! Wegbomben, das Pack! Ignorantes Pumpelvolk, ignorantes. Die Pest!

Es kann doch für Frauen nicht so schwer sein, endlich einzusehen, daß ihnen männliche Gewalt als Antwort auf ihre weibliche Gewalt droht,- punktum. Die Menschheit besteht nunmal aus zwei Geschlechtern, von denen eines rein physisch stärker ist. Warum soll das unberücksichtigt bleiben und worin bestünde denn ein zivilisatorischer Fortschritt, wenn man dem einen Geschlecht seine Waffen nur zu dem Zweck aus der Hand schlägt, damit das andere umso gewissenloser "zuschlagen" kann?

"Bash feminists wherever you find them"

langsam frage ich mich, ob ich nicht jede einzelne Frau, die dem Treiben ihrer totalitären, durchgeknallten Schwestern tatenlos zuschaut, in die Verantwortung für das nehmen soll, was in der westlichen Welt femischismusmäßig so abläuft. Im Ernst: Diskutieren ist out. Ich frage mich, ob es nicht an der Zeit ist, jeder einzelnen Frau das Leben so zur Hölle zu machen, daß es tatsächlich zum allgemeinen Geschlechterkrieg kommt. Die Sache muß schnell entschieden werden, ehe sie von uns nicht mehr gewonnen werden kann.
Ich kann langsam nicht mehr einsehen, wieso ich als Mann mir einen Kopf machen soll über die Frage, was denn nun Geschlechtergerechtigkeit sei. Ich konstatiere: Es gibt sie nicht und die allermeisten Frauen bemühen sich auch nicht darum. Im Gegenteil: Sie arbeiten mit aller Macht daran, aus uns Männern die "Neger" zu machen.
Sollen die Weiber selbst schauen, wie sie die Geister, die sie gerufen haben, wieder loswerden. Bis dahin muß jede einzelne Druck, Druck, Druck und nochmals Druck kriegen. Alle Mittel sind recht. Fairness ist ebenfalls out - Gemeinheit ist in. Mir reicht´s jetzt. Aufstand!!!!!
Berstend vor Wut - Max
 
da geht mir doch die lästerliche Frage durch den Kopf, ob nicht ein einziger, kraftvoll geführter Schlag geeignet wäre, der weiblichen Untugend vom Schlagen nach Männern ein deutliches Ende zu setzen.... - Max
 
vielen Dank für Deine Recherche. Sie bringt mich wieder mal an einen Punkt, an dem ich vor Wut platzen möchte.
Ich bin sehr wohl in der Lage, abzuwägen, was letztendlich effizient wäre und was nicht, um das EMMAtum zu bekämpfen.
Nicht effizient wäre es z.B., Killerkommandos zu bilden, Bomben zu werfen und überhaupt Terror zu verbreiten.
Warum nur würde ich es trotzdem so gerne tun?
 
Frauenhäuser sind total überflüssig. Da baut man den Weibern schon welche...und dann muß man sie auch noch hinprügeln.

Meidet Schweden und grüßt jeden, den ihr auf einer bundesdeutschen Autobahn zu sehen kommt, mit ausgestrecktem Arm. Die sollen sich fühlen wie Aussätzige, dieses totalitäre Skandinaviengesindel. Aus und vorbei mit dem versöhnlichen "Alter Schwede!". Das heißt ab jetzt "blöder Schwede!" Glaubsters.....*grummel*
 
du fragtest:  >oder kaufst Du auch Teppiche von feinen Kinderhänden geknüpft?
darauf nun ich: Kaufen? Kaufen? Wo denkst du hin? Ich lasse sie mir schenken vom Produzenten der Kinderpornos, durch deren Vertrieb ich und auch er so unendlich reich geworden sind...*nixfürungut - gg*

Also: Kinder sind Klasse! Und für Kinder dazusein ist auch Klasse! Und eine Frau zu lieben, das ist auch Klasse! Und einer blöden Kuh die Fresse zu polieren, das ist erstrecht Klasse!! Schnaps her! Werd´ich schon wieder nüchtern oder was???

Michael Moore ist ein Depp. Was glaubt er, wie hoch ich den Rest seines Buches einschätze, wenn er mir in einem der Kapitel diesen gequirlten Schwachsinn serviert?
- entweder stand eine publikationstaktische Überlegung dahinter, was die Sache "verzeihlich" macht, oder
- M.M. glaubt wirklich, was er da über Männer geschrieben hat, was ihn als denkenden Menschen allerdings disqualifiziert und damit auch den Rest des Buches fragwürdig erscheinen läßt.

Frauen raus aus der Politik. Wo immer wir auch hinschauen: Kaum, daß sie ihre Brunzbüsche in irgendwelchen demokratisch bedeutsamen Sesseln platziert hatten, ging der Schwachsinn schon los. Völlig überflüssig! Schwachsinn konnten Männer auch alleine fabrizieren, in der Voremanzenära meine ich. Es ist ja nicht so, daß irgendwelcher männlicher Schwachsinn durch die Frauen ausgemerzt worden wäre, sondern vielmehr ist es so, daß er lediglich noch durch den Weiberschwachsinn komplettiert worden ist, im Ganzen also um runde 100% zugenommen hat. Doppelt bekloppt sozusagen.

[Zur Ermordung von Anna Lindh, Aussenministerin, Schweden:]
Im Ernst: Wenn sich die gesammelte Wut und der Frust von Männern, die in einem Lande wie Schweden (und nicht nur dort) zu Menschen zweiter Klasse aufgrund ihres Geschlechts degradiert worden sind, dadurch äußern sollte, daß hin und wieder mal einer die "personifizierte Unterdrückung", so wie er sie eben wahrnimmt, mit dem Messer abzuschaffen versucht, dann wird das passieren, was das ganze Geschwafel von Rechtsstaat und Demokratie ad absurdum führen wird:
Die politische Klasse (die femisexistischen Unterdrücker) werden sich in gutbewachte Ghettos zurückziehen müssen und werden sich nicht mehr erlauben wollen, ganz ohne Personenschutz in den Nobelboutiquen Stockholms zu shoppen. Damit wäre dann endgültig die Kluft zwischen Regierenden und gemeinem Volk sichtbar - und dann müßte auch gefragt werden, wie es eine solche Kluft überhaupt geben kann.
Anna Lindh ist Schwedin und hochrangige Politikerin in einem Lande, in dem der Femifaschismus blüht. Ohne daß ich es genau weiß, liege ich sicher nicht ganz falsch mit der Annahme, daß das Pflänzchen auch aus ihrer Gießkanne kräftig gewässert worden ist.
So weit ist es schon mit mir, daß ich ihr nicht "Gute Besserung" wünsche, sondern ein herzhaftes "Verreck doch!" ans Krankenbett stecken möchte.
Aber wie Holger schon geschrieben hat: Sie war eine exponierte Vertreterin der feministischen Linken und damit eine Unterdrückerin des männlichen Geschlechts an sich. So leid mir das tut: Für mich ist sie lediglich "eine weniger" - Kleinvieh macht auch Mist. Und ich finde es auch nicht menschenverachtend, wenn ich hier zugebe, daß mich die seelische Befindlichkeit ihres Mörders vor der Tat und besonders jetzt, nach der Tat, stärker interessiert als die tote Anna Lindh. Wirklich: Nicht so wahnsinnig tragisch, außer für ihre Hinterbliebenen.

Allerdings verstört es mich doch ziemlich, daß ich bei den Archivbildern dieser Anna Lindh und dem Wissen, daß diese Frau erstochen worden ist, keinerlei Bestürzung, Trauer oder gar Entsetzen verspürt habe, sondern eher so etwas wie die legendäre "klammheimliche Freude".

Meine Kameraden und ich, wir waren da noch aus einem anderen Holz!
Unsere Welt war männlich, die der Weiber weiblich...*gaehn*... und wir hatten absolut kein Problem damit. Einige Weiber damals allerdings, also einige, die dachten damals schon an Weiberrechte, aber eben nur einige. Die hatten wir unter Kontrolle. Schwachsinn hat immer unter Kontrolle zu sein, Ihr verweichlichter Jämmerlingshaufen!
Wenn sie jemand was gefragt hat, dann hat sie sehr richtig und weise geantwortet: "Das muß ich erst mit meinem Mann besprechen" oder "da muß ich aber erst meinen Mann fragen". Also Ihr Laschlümmel! Traut euch! Beim nächsten Sonntagnachmittags-Spaziergang mit Einkehr im Ausflugslokal werdet ihr anfangen! Ihr werdet euer Terrain zurückerobern! Essen bestellen! Für euch einen Schweinebraten, für sie einen Kloß mit Bratensauce! Wenn sie mault: Zurechtweisen! Hat sie Geld, sich einen Schweinebraten zu kaufen? Dann soll sie sich einen kaufen! Hat sie keins? Dann soll sie gefälligst ihr impertinentes Maul halten! Dazu müßt ihr euren Bart gestreng zwirbeln!

Da soll ich mir überlegen, ob ich von Spatzenhirnen, fischigen Mumus und faschistoiden Fotzen schreiben darf? - Lächerlich!
Wenn es salonfähig geworden ist, Männer ungestraft alles mögliche zu nennen, dann nenne ich Weiber pauschal "Debilfotzen" oder noch ärgeres - ganz wie es mir beliebt.
Und die nächste, die mir irgendeinen platten Feminismus ins Ohr schmiert, kriegt kommentarlos eine auf's Maul. Schnauze voll.
Differenzieren kannst Du doch selbst! Muß ich das für Dich erledigen? Das hält nur unnötig auf. Also: Nicht so empfindlich! Hau'rein! Die können's vertragen!

Schau Dir mal so eine feministische Idiotologin an. Nimm'mal....äh...Andrea Dworkin z.B.: Die ist ein bißchen schlau. Die hat früh gemerkt, daß kein Mann jemals die fischige Mumu finden wird, die unter den Fettrollen ihres gewaltigen 150-Kilo Leibes vor sich hin müffelt. Titties hat sie auch so gut wie keine. Aber ein Spatzenhirn hat sie! Da hat sie eben das genutzt, so gut sie konnte. Sie konnte es aber nicht gut. Das kann man daran sehen, daß sie sagt: "Alle Männer sind Schweine." Es ist ihr nicht aufgefallen, daß sie selbst nicht nur eine Sau ist, sondern daß sie außerdem auch noch schlimmer als eine Sau aussieht. Sie sieht aus wie eine richtige Feministin!
Also: An ihrer Mumu und ihren Titties war noch nie einer interessiert, an ihrem Spatzenhirn auch nicht. Da hat es ihr gereicht. Und gleich hat sie eine Ideologie draus gemacht. Jetzt haben ihr alle zugehört und vor lauter Angst, selbst für dumm gehalten zu werden, haben sie ihre Köpfe gewiegt und gesagt: "Schau an, schau an, vielleicht was dran...." - Das hat der Dworkin gefallen und sie hat sich noch mehr Blödsinn ausgedacht.
Jetzt ist sie eine bekannte, fette Ideologiesau. Das ist ihr aber egal. Jetzt hat sie Geld. Jetzt kann sie sich, wenn sie will, einen kaufen, der ihr erzählt, daß sie hübsch ist in ihrer Wut. Ich glaube aber, sie will nicht. Sie glaubt jetzt den Schwachsinn, für den sie berühmt geworden ist. Sie hat halt auch sonst nix.
Eine feministische Ideologie gibt es also auch deswegen, weil es hässliche Weiber gibt, die ihre Mumu und ihre Titties nicht gewinnbringend einsetzen können und deswegen ihr Spatzenhirn bemühen müssen, um überhaupt zur Kenntnis genommen zu werden. In Franken nannte man solche Weiber früher "Restlasschneggn" (aus "Rest" und "Schnecken" - die übriggebliebenen Weiber halt...)
Hässliche, strunzdumme Weiber haben uns also die feministische Ideologie eingebrockt.

Wir hassen den Krieg. Wir kennen ihn und haben ihn immer gekannt. Daß wir keinen Krieg führen dürfen: Wer hat uns das erzählt? Genau - es waren diejenigen, die ihn auf jeden Fall verlieren würden, wenn sie ihn denn führen müßten. Unsere Friedfertigkeit haben sie niederträchtig für ihre infamen Zwecke benutzt. Zwingen wir sie, zu kämpfen. Zwingen wir sie in die Niederlage und verhindern wir ein für alle mal, daß sie ihre zerstörerische Intriganz erneut gegen uns richten. Das ist männliche Logik - die einzige, die es je gegeben hat und die es je geben wird. Soll sich doch das Weib vor uns fürchten, anstatt wir uns vor ihm. Das Weib hat nach dem Krieg gefragt. Soll es doch seinen Krieg bekommen! Wenn wir das Weib brauchen, dann nehmen wir es uns. Wenn das Weib darob jammert, dann stopfen wir ihm das dumme Maul. Welcher Mann kann schon Weibsgejammer ertragen? Zwingen wir nun das Weib, an sein eigenes Überleben in Würde nachzudenken. Wir könnten ihm die Würde nehmen, jederzeit. Wir könnten es mit den Hausschweinen zusammen im Stall halten.

Ich rege an, sich frei von jeglicher moralischer Erwägung zu überlegen, ob nicht ein schreckliches Ende der Weiberherrschaft dem unendlichen Schrecken einer Weiberherrschaft vorzuziehen ist.

An diesem Punkte noch laenger sich die Gewaltfreiheit von denen diktieren zu lassen, die unter der Gewalt evident am meisten zu verlieren haetten: Das ist schlicht dumm und unlogisch. Maenner haben den Feminismus gestattet. Sie koennten ihn auch jederzeit wieder stoppen. Die Machtmittel haetten sie. Sie muessten sich nur getrauen, sie auch zu gebrauchen. So war das gemeint. Und das zu verhindern: Dazu sollte doch der Weibergrips gerade noch ausreichen, oder? Wenn nicht: *Bumm!!!* - selber schuld.

...Nö. Aber vielleicht kriegst du wenigstens mal Ohrensausen, wenn dir einer das Backensolo verabreicht hat, das dir schon längst gehört.

Ich hatte angeregt, das "Fotzenvolk", das sein Hirn nur zum "Erhalt seiner Vitalfunktionen" und zur "Durchsetzung seiner kleinkarierten Kontrollinstinkte" (oder so ähnlich....)benutzt, einfach nur zum "Zwecke des vögelns" durchzufüttern und es ansonsten verhungern zu lassen. Ich bin stinkwütend gewesen, als ich das und noch ganz andere Sachen geschrieben habe.

Eines Tages sind diese politisch korrekten Gesinnungswächter fällig. Und dann gnade ihnen Gott oder sonstwer...

Nachdem wasserlose Pissoirs auf Bahnhofs- und Autobahntoiletten immer mehr in Mode gekommen sind, schlage ich vor, die alten Porzellanbecken ganz abzumontieren und stattdessen die Schwallköpfe der FeministinnenFront in knieender Position, mit dem Rücken zur Wand, vermittels eines halbkreisförmigen Bandeisens um den Hals so an der Wand festzudübeln, daß die Herren ihr Leibwasser problemlos in ihre dummen Mäuler abschlagen können. Außerdem schlage ich vor, die feministischen Dummschädel zu rasieren, um Aschenbecher darauf festzuschrauben. Sollte sich das bewähren, könnte man auch über eine Toilettenfiliale am Bahnhof in Kabul nachdenken.

Übrigens: Ich habe neulich mit dem Bus eine Emanze überfahren, bin kurz ausgestiegen, um die Blutspritzer vom Lack zu putzen und habe nebenbei bemerkt, daß die Gute nicht mehr lebensfähig gewesen ist. Zum Glück war gleich ein Bach in der Nähe. Die Polizei rätselt heute noch über die Todesursache.

Du bist hier an einem schwarzen Ort - *grusel* - *käuzchen* - *huhuuuu* und hier schlachte ich dich ab, hanniballectermässig. Und dann verkauf´ich dich an Gunter von Hagen´s "Körperwelten" - und dann können alle sehen, daß da, wo andere Menschen ein Gehirn haben, bei dir eine vertrocknete Dattel im Schädel scheppert...äh...oder scheppert sie doch zwischen den Beinen?

Geschrieben von Max am 19. Februar 2004 19:55:04:
Als Antwort auf: Vergewaltigungsprozess Kobe Bryant geschrieben von Stadtmensch am 19. Februar 2004 17:41:56:
Hi Stadtmensch,
daß sich Gerichte überhaupt mit solchem Heulsusengequatsche beschäftigen, ist schon schlimm genug. Sie kam nach Dienstschluß, nach 23 Uhr zu Bryant in dessen Suite? Entweder ist diese Kuh naiv oder sie wollte was. Wahrscheinlich war sie nicht naiv. Typen wie Kobe Bryant sind kein Wasserkessel, den man erst anheizen darf, um ihn dann ungenutzt wieder kalt werden zu lassen. Aus die Maus!
Urteil von Richter Max: "So, du Göre. Komm´ mal hier her zu mir. Brille abnehmen. *Patsch!* - Und laß´dir nicht einfallen, mich nochmal mit deinen Mumu-Geschichten zu behelligen." Die Sitzung ist geschlossen.

Habe ich Gewaltphantasien? Ja, habe ich. Phantasien....

Kinder zu bekommen ist meiner Meinung nach die einzige Existenzberechtigung für Frauen - ansonsten hätten sie ja gleich Männer werden können. Frauen, die keine Kinder bekommen wollen, sind so überflüssig wie ein Kropf und ein bloßes Ärgernis für die, die ohnehin keine Kinder bekommen können - die Männer. Mit Frauen, die sehnlichst ein Kind haben wollen aber keines bekommen können, verhält sich das natürlich anders. Die haben mein ganzes Mitgefühl.
Gewollt kinderlose (Karriere)frauen scheinen sich nie überlegt zu haben, daß es sie selbst überhaupt nicht gäbe, wenn ihre eigenen Mütter so gedacht hätten, wie sie selbst. Damit ist dann auch klar, was das für Weibsmenschen sind, die da glauben, ihre Gebärmutter sei zu betrachten wie ihr Blinddarm oder die Mandeln: Verdammt egoistische Zicken sind das, die sich weigern, den Sinn ihres nichtswürdigen Daseins anzuerkennen.

...na gut. Hörst du es eben von mir: "Beim Hitler hätt's des net geb'n!"
Nur zur Erklärung: Wer aus diesem Satz schliessen wollte, dass ihn nur einer sagen könnte, der sich Hitler zurückwünscht, der hat einen an der Murmel. Es ist einfach richtig: Einen Haufen von dem Scheissdreck, den wir heute haben, hätte es unter Hitler nie gegeben.
Andererseits gibt es natürlich heute einen Haufen von dem Scheissdreck, den es unter Hitler gegeben hat, nicht mehr. Auch wahr.
Das bedeutet aber noch nicht, dass man in den zitierten Satz irgendetwas hineinzuinterpretieren hätte, das da nicht steht.
Und ich sage es Dir: Ein Internetz - sakra, beim Hitler hätt's das nicht gegeben und eine Homo-Ehe auch nicht und dies nicht und das auch nicht....stimmt alles!
Adolf! Mach' Sitz! - Max

wenn's nicht so traurig wäre....dann wär's zum lachen. Das Volk.....verhetzt....von mir. Dieses Volk! Von mir verhetzt.
Ich glaube, ich geh mal zu einem Feministinnenkongreß und schreie laut: "Alles blöde Fotzen hier!"  Dann renn ich weg, die hinter mir her. Ich über die rote Fußgängerampel in meinem Nadelstreifanzug. Hinter mir...pfeift ein 40-Tonner durch und macht sie alle platt. Das hat was Gutes: Die kann ich dann schon nicht mehr verhetzen.

Ganz klar: Ich bin nicht mehr nur für Veränderungen, nein, ich bin mittlerweile auch ausdrücklich für Vergeltung. Die Fakten liegen auf dem Tisch und sind so unmißverständlich, daß jede Frau, die in der Debatte involviert ist und diese Fakten verbiegt, leugnet, ins Lächerliche zieht oder sonstwie nicht "wahr haben will", sich schuldig macht. Die Tussen aus dem Frauenforum tun genau das.
Ja, ich bin aggressiv. Ich bin nicht gerne aggressiv. Das macht mich noch aggressiver. Es ist dabei aber nicht so, daß ich blöde bin. Ich kann genau erkennen, wer mich am köcheln hält und sich dann scheinheilig hinstellt und sagt: Schau´mal, der ist aggressiv. Das ist der Grund, warum wir auf das, was er sagt, nichts geben müssen. Taktik durchschaut, Weibsvolk! Und diese (hinter)fotzige Taktik ist es, die mir zeigt, daß es absolut sinnlos ist, mit diesen Hühnern zu reden. Die Erfahrungen derjenigen, die es immer und immer wieder versucht haben (Arne z.B.) sprechen Bände.
Möge wer auch immer verhüten, daß sich die Männer der Westlichen Welt eines Tages in einer kollektiven Notwehrsituation wähnen. Allerdings gebe ich zu bedenken, daß Verhütung Frauensache ist...*sfg*
Die leibhaftige Gewaltphantasie - Max

Frauen schieben eine ruhige Kugel und tun das, wozu sie schliesslich Frauen sind: Sie kriegen Kinder, und zwar mehr als eins. Das ist wirklich das einzige, wozu die Menschheit Frauen braucht. Ansonsten haetten sie ja gleich Maenner werden koennen. Die kriegen die dicken Baeuche, nicht wir. Und die sollen auch die dicken Baeuche kriegen! Alles andere ist Schwachsinn.
Ja, jault! Das sind doch wirklich die einfachsten Sachen der Welt! Wozu Frauen, wenn sie nicht gebaeren wollen? Wozu sonst? Nur, damit sie all die Dinge tun koennen, von denen sie die ganze Zeit behaupten, dass sie's besser, weil sanfter koennten? So bescheuert kann doch kein Mann sein, als dass er sich von einer Frau erzaehlen lassen muss, wie die Welt funktionieren koennte, wenn nur sie diejenige waere, die das Ruder in der Hand hat. Das ist ja ungefaehr so, als wollte mir ein Fuehrerscheinneuling erzaehlen, wie Busfahren geht.

Ich sage euch: Weiber, die nicht voegeln und Kinder kriegen wollen, sind schon schlimm. Aber Weiber, die nicht voegeln und Kinder kriegen wollen, weil sie lieber DENKEN wollen und eine Alternative konstruieren wo es keine gibt: Das ist so entsetzlich daneben....das ist so dermassen saubloed...das ist einfach nicht ZU FASSEN!
Der anarchisch konservative Ajatollah - Max

1. Sie will sich nicht begatten lassen? Dann begatten wir sie eben ohne ihre Einwilligung.
2. Sie mault die ganze Zeit? Hauen wir ihr eben eine drauf.
3. Sie hat die ganze Arbeit mit dem Baby, Nahrungssuche, Schutz, Fütterung, Aufzucht usw...kann uns doch wurscht sein. Wir machen derweilen hundert neue Babies mit anderen Müttern.
4. Wir sind zu faul zum Jagen? Wir nehmen Mutter und Kind einfach die Beute ab und fressen sie selbst.

Und wenn ich deinen Schwachsinn hier lese, Berta, dann weiß ich, daß es nicht mehr lange dauern wird, bis ich F***** wie Dir ohne schlechtes Gewissen eine ballern darf. Und dann ist Dir deine dumme Fresse derartig geschwollen, daß du keinen blöden Satz mehr rauskriegst.
Und jetzt blöke was vom "typisch aggressiven Mann" du verzogener Fratz!

200 richtige Männer aus Deutschland reisen mit fünf Reisebussen über verschiedene Grenzübergänge nach Tschechien ein - in den Kofferräumen Reisetaschen mit dem notwendigen Handwerkszeug. In einer Nacht- und Nebel-Aktion wird das OWK erstürmt, die dort vorgefundenen Sklaven so lange maulschelliert, bis sie zu Verstand gekommen sind, die geldgeilen Schlampen werden in ein Waldstück verschleppt, an Bäume gefesselt und schwer gedemütigt, während der verwaiste Gutshof bis auf die Grundmauern niedergebrannt wird. Derweilen wird andernorts die "Königin" gezwungen, Restbestände der ergaunerten Kohle wieder rauszurücken und anschließend wird sie in den Orient verkauft. Schließlich müssen die Busse bezahlt werden.
Damit wäre dann die göttliche Ordnung vom Kopf wieder auf die Füsse gestellt und - Happy End.
"Female supremacy" -einfach lächerlich!


Der kleine Hitler in mir - Geschrieben von Max am 25. März 2005 09:30:02:

Als Antwort auf: Die Wirkung wird verherrend sein! geschrieben von Nikos am 25. März 2005 09:02:25:

Hi Nikos,
es gibt in der Zeitgeschichte eine Figur, über die ich mehr weiß, die mich mehr "fasziniert" und die mich mehr beschäftigt als jede andere: Adolf Hitler.

Hitler schwadronierte vom Weltjudentum und dem ganzen Übel, für das er es für verantwortlich hielt. Er sprach von einer jüdischen Weltverschwörung. Wie er auf diese seine Wahrnehmung reagiert hat, als er die Machtmittel dazu hatte, ist bekannt - und es ist scheußlich.

So wenig mir das gefällt, aber: In meiner Wahrnehmung des totalitären Staatsfeminismus und in der Beurteilung der verheerenden Folgen desselben, kann ich keinen qualitativen Unterschied feststellen zur Wahrnehmung der jüdischen Weltverschwörung durch Hitler. Ich würde durchaus von einer feministischen Weltverschwörung sprechen (freilich beschränkt auf die westliche Welt.) Ob die nun hieb- und stichfest nachzuweisen ist, spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Es geht nur um meine subjektive Wahrnehmung, nicht um das Faktische. Ich könnte schließlich einem Wahn anheim gefallen sein....(wodurch ich mich von Hitler unterscheide: Der schien das für völlig ausgeschlossen gehalten zu haben)

Für mich stellt sich die Frage, wie ich mit dieser feministischen Weltverschwörung umgehen würde, wenn ich die Machtmittel dazu hätte. Und sehr verdächtig kommt mir dabei vor, daß ich mich tatsächlich frage, ob ein wesentlicher Punkt bei dieser Überlegung für mich ist, ob ich mich zu meinen Lebzeiten noch für meine diesbezügliche Entscheidung zu verantworten haben würde.

Allein dafür, daß ich diesen kleinen Hitler in mir nicht ignorieren kann, könnte ich diesem totalitärfeministischen Pack bei gleichzeitiger Dankbarkeit eine reinhauen.
Freundlicher Gruß - Max

Sie scheinen mich entweder gründlich mißverstanden zu haben, oder aber Sie hängen dem weitverbreiteten und sehr populären Irrglauben nach, man dürfe nicht zugeben, daß es Umstände gibt, die Mordgedanken in einem wachrufen.

Es ist doch gerade ein Zeichen äußerster Zivilisiertheit, daß man sich dieser Gefahr bewußt wird, anstatt einfach so zu tun, als gäbe es diese Mordgedanken nicht.
Um das also nochmal klarzustellen: Es ist keineswegs mein Ziel, meine persönlichen Mordgedanken in die Tat umzusetzen. Vielmehr gehe ich davon aus, daß es außer mir noch viele andere Männer geben dürfte, die insgeheim - z.B. nach dem Themenabend bei Arte - Phantasien entwickelt haben dürften, die zumindest ziemlich gewalttätig sind.
Mit "Rechts" hat das überhaupt nichts zu tun, sondern mit Ehrlichkeit. Und erzählen Sie mir bitte nicht, daß staatliche organisierte Massenmorde ein "rechtes Phänomen" wären. Ein bißchen mehr Geschichtskenntnis darf ich von Ihnen doch erwarten?
Freundlicher Gruß - Max

Ein Kampf müsste, wenn er so geführt würde, daß mir das Spaß macht, zwangsläufig im Knast enden.



Odin

Der New Yorker sucht außerdem Tips für neue Werbung. Wie wäre es mit einer Hose für Männer, die man schnell genug runterbekommt, wenn man eine Frau vergewaltigen will. Mal sehen, ob sie da auch noch Humor haben.

Zumindest sollte jeder Mann dann das Recht haben, so eine Frau auch mal tüchtig durchzuschütteln. Vielleicht renkt sich dann ja was ein.
Lol... Du bist ein Optimist, Odin!  Bei manchen Leuten erhoehen so leichte Schlaege auf den Hinterkopf ja manchmal das Denkvermoegen; hier jedoch erscheinen mir Hopfen und Malz fuer die Katz. Macht aber auch nix: Zum mindesten kann bei der nix mehr kaputtgehen, sollte ein Mann sie einmal ein bisserl arg fest schuetteln... lol.
carlos
 


Du schreibst von Kleinhirnen, schon mal Gedanken über das eigene mikrige Schmalz gemacht?
Komm doch runter vom Feministenross, oder wir werden dich herunterprügeln und in den Femidreck ziehen.
 


(Achtung: hier endet jetzt der Sarkasmus, was ich jetzt schreibe meine ich 100% ernst)
Ich verabscheue physische Gewalt. Aber jeden Tag wächst dieser ernome Hass. Macht weiter so. Irgendwann werde ich handeln müssen. Ich weiß nur noch nicht wie oder wann...
Lacht mich bitte nicht aus, ich meine alles hier ernst, früher oder später werd ich explodieren auch wenn ich es nicht will... Jetzt werd ich erstmal nen Brief ans Kultusministerium schreiben... Aber damit hört es nicht auf, jeden Tag werd ich betrogen...    Danke
  


Frage / Kommentar:
Ihre Sendereihe "tolle Deutsche" mit dem tollen Film "Nur ein toter Jude ist ein guter Jude" fand ich hervorragend.
Oops! Verzeihung ich glaube richtig heisst es "tolle Frauen" und "Nur ein toter Mann ist ein guter Mann"
Wie wunderbar Sie mit schneidender Ironie den Mord an Männern in Szene setzen ... toll. LAssen Sie uns doch gleich KZ´s für Männer bauen!

Genau und ich werde losziehen und Frauen, die mir die Tür öffnen, mit einem flachen Brett quer über ihre Brüste schlagen, um ihnen das fürchten zu lehren.



Wahnfried

Todesstrafe für Abtreibende!

Ich fick dich in den Arsch, dann hast du's!




Carlos

Eine vertrocknete, schlecht bebumste Sozialisten-Trine hat aber gar nix zu fordern, sondern ihr zahnloses Maul zu halten und die Anwandlung, anderen Vorschriften machen zu wollen, gefälligst zu unterlassen.

Und dann ist da dieses Drecksstück von Exe, diese Mistfotze, die das alles zu verantworten hat, die lediglich kraft ihres Wollens und ihrer Laune dafür gesorgt hat, daß der Ex in die gesellschaftliche Latrine abgelassen wurde. Ich kann jeden Mann verstehen, der dabei auf Rache sinnt; es wäre schlicht unmenschlich und zuviel verlangt, von ihm zu fordern, gefälligst auch weiterhin brav die Gesetze des �Rechts�staats zu befolgen.

Ich habe schon Gegenden auf dieser Welt gesehen, wo das Faustrecht, das Blutrecht oder auch die Selbstjustiz noch viel gelten und auch gerecht angewendet werden. Mag manches davon auf uns im fettgefressenen Europa auch archaisch wirken und nicht wenige Rotzpopel und Knallchargen hierzulande dazu veranlassen, ihre elitäre Nase zu rümpfen- viele jener nomadischen Stammesgesetze sind gerechter als unser beschissener Rechtsstaat. Sattgefressene, selbstzufriedene Snobs waren mir schon immer zuwider; die tiefe Freundschaft mit einem ehrlichen Gastgeber und Freund aus den weiten Steppen Zentralasiens bedeutet mir schon immer mehr als die Bekanntschaft mit einem Linksanwalt, Rechtsverdreher oder Winkeladvokat hierzulande. Nur hierzulande leisten wir uns den unglaublichen, weil zweifelhaften Luxus, Familienväter in die Gosse zu entsorgen; verrückt gewordene Emanzen verbuchen das unter emanzipatorischen Errungenschaften: Blödsinn das alles. Verzweifelte, vielleicht auch Amok-laufende Väter kann ich vollkommen verstehen, auch wenn ich nicht möchte, wenn jemand ins Gras beißen muß, und sei es die allerletzte Emanze oder 5-Euro-Hafenschlampe, die sich von einem Promi unbedingt ein Kind erschleichen will, um für immer ausgesorgt zu haben.
Ich habe ein bisserl nachgesucht und herausgefunden, daß jene Anna Lindt Teil des Femanzennetzwerks Schwedens war; allein deswegen war sie meine natürliche Feindin, und ich sage bewußt Feindin, anstatt lediglich Gegnerin. Sie hat dazu beigetragen, unzählige meiner Geschlechtsgenossen zu ruinieren; Mitgefühl wäre völlig fehl am Platze.

Dieses verdammte Scheissweib...
Eigentlich stand das ja zu erwarten: Die kleine Carolin war ausschliesslich von dem türkischen Lebensgefaehrten der Mutter misshandelt und totgepruegelt worden, die Mutter, das arme Hascherl, war mindestens genauso Opfer wie ihre kleine Tochter. Praktisch unumstoesslicher Beweis: Das weiblich Waffenarsenal, das von perfiden Dreckstoelen besonders gerne in prekaeren Situationen zum Einsatz kommt. Mit die beste Waffe (spaetestens seit jener Focus-Ausgabe haben wir�s ja schriftlich): reichlich fliessende Wasserburger. Und die sind ja geflossen, von Sueditalien ueber die Alpen hinweg nach Weißenhorn, wo die kleine Carolin ihre Werferin und ihrem frisch ausgewaehlten Stecher so sehr im Wege stand, so daß sie nun einmal leider, leider sterben musste. Indas kennt das Drecksweib die Maenner sehr genau: Geschickt spielt sie die Klaviatur weiblicher Waffen, und ich waere keineswegs verwundert, sollte sich das nach Anschluß ihres Prozesses auszahlen, sollte sie zu wesentlich weniger verurteilt werden las der Stecher. Ein verfluchte Schießwelt ist das geworden, in der wir leben; die kuenstliche und voellig ungerechtfertigte Ueberhoehung des Weiblichen (Weibischen) beschert uns ein widerliches Gebraeu aus femininer Rattenkotze und weiblichem Stinkrotz, und wir Maenner sollen das dann, auf Teufel komm� raus, saufen...; ich halt's vor Wut nicht mehr aus...



Stadtmensch

Gezeigt wurde eine Affenhorde, in der sich in einer bestimmten Situation mehrere Weibchen untereinander stritten. Eines der Weibchen hatte dabei so etwas wie einen hysterischen Anfall. Sie konnte sich einfach nicht beruhigen, obwohl der Streit und die daraus resultierende Rangordnung schon längst geklärt waren. Aufgeregt und laut brüllend rannte sie in der ganzen Horde umher, verteilte hier und da wütende Bisse, kassierte selber welche und war einfach nicht mehr zu bremsen. Bis.. ja bis das Alphamännchen sie in unaufgeregter Manier mitten im Lauf packte und sie weise und gelassen von hinten nahm. Danach war wieder Ruhe in der Bude.
Würde dieser Lösungsansatz auch bei Emanzen funktionieren, hätten wir eine marktwirtschaftlich gesehen sehr kostengünstige Möglichkeit, uns all der echten und weniger echten Benachteiligungsdebatten samt überteuerter Gleichstellungsfanfaren und femi-sexistischer Nörgel-Etats auf einen Schlag zu entledigen. Und alle wären offensichtlich glücklich! Das Weibchen in der Affenhorde jedenfalls trottete davon, als wäre nie etwas geschehen und schien zufrieden. Aber bestimmt will wieder niemand den Drecksjob übernehmen.
Gut zu wissen ist es dennoch. Hehe. Werd mal meine Freundin ein wenig pisacken bis sie stinkwütend auf mich ist, könnte sein dass ich sie dann leicht zum Sex überreden könnte.
Aus meiner Erfahrung ist deine Schlussfolgerung richtig. Der Spruch "Die gehört mal richtig durchgefögelt" beinhaltet mehr Wahrheit wie die meisten zugestehen wollen. Das Weibchen in der Affenhorte hate ein klares "sexuelles" Defizit. Das war der eigentliche Grund ihrer Hysterie. Männer, egal ob Schimpansen oder Menschen, können das Problem durch Selbstbefriedigung lösen. Da sie ihrer Kinder nie sicher sein können, reichts es den Samen zu verstreuen.
Bei Frauen ist das anders. Sie verstreuen nichts, sondern gebähren die Kinder. Deshalb ist sexuelle Selbstbefriedigung auf Dauer kein Ersatz für die Lust mit einem Mann. Auch wenn dabei keine Kinder entstehen, hat die Frau hier die Macht Kinder entstehen zu lassen. Erst das ist Befriedigung für eine Frau (als unterbewuste Handlung).




Ferdi

Männer, die sich sowas gefallen lassen, sind wirklich Jammerlappen. Die treiben das noch soweit, bis wirklich mal einer draufhält!

Dienstleistungen, die wir Männer erstellen können, nur für Männer zu erbringen. Freeman, Du kannst Computer reparieren. Mach das nur noch für Männer. Ich repariere Fernseher von Frauen nicht mehr. Autos von Frauen werden nicht mehr instandgesetzt. Max fährt nur noch Männer durch die Gegend. Usw. Usw.!
Apartheid in Europa. Mal was ganz Neues!
Freundliche Grüsse nur für Männer! Ferdi



Was 'Verstümmelungsvorschläge' betrifft, so gab es von mir einen einzigen.



Risto

Am besten geeignet scheint mir der gemeinsame, massive Widerstand, gegen den FemiWahn ganz allgemein und speziell gegen die Unterhalts/Scheidungsgesetze. Es sind drastischere Massnahmen notwendig, als nur paar Mails zu schreiben.



Wer kennt sich mit Import-Bräuten aus? geschrieben von Macho:
Hi Macho!
>Da besteht ja wohl zumindest eine kleine Chance, daß sie noch nicht so von diesem Feministinnen-Geschwätz vergiftet sind wie die einheimischen Girls.
>Weiß jemand einen zuverlässigen Weg, was "Unverdorbenes" zu organisieren? Die üblichen "Vermittler" scheinen mir nicht sonderlich seriös zu sein.
versuch es einfach mal hier! ...:-)



Weiber sind vom Egoismus zerfressene Kreaturen, die es nicht annähernd interessiert, wie es einem anderen Menschen geht, wie sich ein anderer Mensch fühlt. Hauptsache, sie sind glücklich und zufrieden, brauchen keine Verantwortung übernehmen und können sich auf Kosten der bösen Männer ein schönes und bequemes Leben leisten.
Ich gehöre nach wie vor zu dieser Sorte Gegner und ich werde keine Ruhe geben, bis diese Sorte "Weib" ein für alle mal ausgerottet ist!



Vernichtet diese Sorte Weiber endlich! Dazu braucht ihr noch nicht einmal einen Finger krumm zu machen. Lasst sie einfach sich selbst überlassen und ihr werdet sehen, sie werden sich vor lauter Unfähigkeit bereitwillig selbst eliminieren. Damit wäre nicht nur Männern, sondern der gesamten Menschheit gedient!
F*** Deutschland und dieses Femigesocks!!!!!!!



Harald

Abgesehen vom naheliegendsten, naemlich diese Einkaufspassage nachhaltig zu boykottieren, sollte man(n) vielleicht endlich zu härteren Mitteln gegen diese zunehmend menschenverachtenden und diskriminierenden Spots greifen. Nur: Wie könnten diese aussehen? Irgendwelche Vorschläge?
    Hmmm.. am besten ein Selbstmordanschlag. Oder mit nem geklauten Flugzeug reinfliegen-  Oder..

Beschwerde? Schriftform? Da pellen die sich doch ein Ei drauf!
Kommt mal zu Potte , seid ihr Männer oder Hampelmänner!?
Eins auf die F**** brauchen diese schwuchteligen Werbetucken!



Christoph

Bei mir hat es bisher zu solchen Aktion leider erst nur in Gedanken gereicht. In Gedanken, da habe ich Frauen, die bei mir so etwas getan haben, schon auf das fürchterlichste den Allerwertesten versohlt. Aber leider nur in Gedanken. Manchmal denke ich, man sollte es wirklich mal auf einen Versuch ankommen lassen.



Chris

D SEINE BEIDEN VATER VERBRENNT SICH UND SEINE KINDER. Hier der Grund !

Ich kann sehr wohl nachvollziehen wieso er es getan hat !




Hintergrundleser

Über das Geld wird man sie am Arsch kriegen. Die vor der Tür stehende Weltwirtschaftskrise (die hoffentlich kommt) wird ganz von alleine dafür sorgen, daß die künstlich aufgeblähten und sich verselbstständigten Etats dieses Femi-Gesocks als erstes zusammengestrichen werden, aus reiner Vernunft. Mit frohlocken sehe ich die Gefahr für diese Drecks-Feministinnen, daß man ihnen zu guter letzt noch die allgemeine Wirtschaftsmisere ankreiden wird. Und ich freue mich auch darauf, daß diese lila Akadamiker-Feministinnen der brotlosen "Künste" allesamt auf der Straße stehen werden, weil ihre Leistungen nur in Zeiten des beginnenden schleichenden Niedergangs und einhergehender aufgeblähter Haushalte künstlicher Daseinsberechtigung erfahren und kein Schwein sie mehr haben und einstellen möchte, weil in der nächsten wirtschaftlichen Kontraktionsbewegung und begleitendem Inflations/Deflations-Geblubber nur noch knallharte Handwerker und ausgebildete fähige Techniker gefragt sein werden, aus reinem Selbsterhaltungstrieb.
Sie werden sich winden vor Gram, das hoffe ich zumindest.
Manchmal denke ich, daß die Amis mit ihrer Atombombe auf Berlin und dem Morgenthau-Plan uns ganz gut getan hätten, nach dem 2.. Letztendlich haben wir das ganz von alleine erfüllt, zu dem uns so mancher Anti-Deutscher kurz nach dem Weltkrieg verflucht hat, siehe Stimmung in der Gesellschaft.
Und eine Verwendung wüsste ich da, für die ganzen arbeitslosen Frauen-Beauftragtinnen: Die könnte man allesamt direkt zum "Dienen" und gnadenlosen Wegficken im jeweiligen örtlichen "Etablissement" anstellen. ;-) Oder besser nicht? ;-) Vielleicht würde man damit die Wirtschaftskrise erst recht...

Je länger die Ehe, desto fauler der Neger
Und dann erdreisten sich diese Neger auch noch 8 Jahre früher abzutreten, bloß weil sie von frauen ihr Leben lang unter Streß gesetzt wurden, was für eine bodenlose Unverschämtheit!



Arne Hoffmann

Howdy :-)
>Und wenn ich dann noch lese, daß uns eine Atombombe auf Berlin "gut getan" hätte - sonst gehts Dir schon noch gut?
Oh, urteile da nicht zu vorschnell. :-) Japan haben die beiden Atombomben schließlich auch sehr gut getan. Das Land hat sich danach von einer fast noch mittelalterlichen Gesellschaft zu einer führenden Wirtschaftsmacht entwickelt.
Gott, ich kann die Postings in diversen Foren schon fast vor mir sehen: "Maskus befürworten Atombombenabwürfe auf Berlin!" :-))
Wobei ich im Moment nicht weiß, was mich mehr amüsiert: Dass hier jemand tatsächlich für den atomaren Winter eintritt oder dass das bei weitem nicht das Absurdeste ist, was ich in den letzten Jahren in so manchem Gender-Forum gelesen habe ... :-)))
Mach nur so weiter

In der neusten Ausgabe der JF wird Dein Buch lobenswert erwähnt!
Hoffentlich ist Dir das nicht unangenehm, die JF wird vom Verfassungsschutz NRW beobachtet!
Auszug aus dem Artikel : "Zum Samenspender und Zahlmeister degradiert" von Ellen Kositza, erschien in "Junge Freiheit" Nr.06/05 4.Februar 2005
"Der "Männerrechtler" Arne Hoffmann schildert in seinem über diesen Problemkreis hinaus lesenswerten Buch ..."
    Ja, ich weiß. Stört mich nicht, die sollen mal beobachten und sich melden, wenn sie was finden. Beobachtet nicht auch der Verfassungsschutz irgendeines Bundeslandes die     PDS? Ich find das ein bisschen albern. Die "Junge Freiheit" ist mir als Linksliberalem zu national-konservativ; das ist aber eine reine Frage des politischen Geschmacks.
    Wenn jemand ein paar JF-Artikel aus den letzten Jahren hat, die er für rechtsradikal hält, bin ich immer daran interessiert, sie mir anzuschauen. Mail genügt.




Jeremin

Ich frage mich, warum erstens ein Sender überhaupt einen Themenabend dieser Art machen muss und was das Ganze soll? In jedem Satz hier ist die Grundaussage doch gleich, Männer sind Schweine und immer selber an allem Schuld.
Der Mist läuft noch. Mir ist schon richtig schlecht. Ich muss jetzt dringend um die Häuser ziehn und ein paar Weiber verprügeln...
Dabei fällt mir ein, wenn ein Ehemann seine Frau verdrischt, ist das doch eigentlich ziemlich anstrengend. Also wird er wohl Gründe für die Mühe gehabt haben, oder?



Olson-Twins-Fan

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich hab nichts gegen Kinderlose. Ich kenne sogar welche, die sind voll in Ordnung. Aber Angesicht diesen Artikels denk ich: So ein kleiner Hitler, der das Mutterschaftskreuz wieder einführt wäre nicht schlecht.

Hau ich die Jungs platt, bekämpf ich die Symptome. Hau ich die Mädchen platt, bekämpf ich die Ursache.
Mein Vorschlag: Sich vermummen. Einen von denen einfangen, mit Kabelbinder fesseln, knebeln und seinen Ausweis abnehmen. Dabei kein Wort sprechen (löst Angst vor dem Unbekannten aus). Anschließend die Polizei rufen, die dann die Versammlung auflöst. Die werden sich ihren Teil schon denken.




Uhreinwohner

Und ich empfinde die schwule und sonstige Pornographie (was anderes ist IMHO ein Event wie CSD oder LoveParade nicht) nun mal als Zumutung und Seelenvergiftung, insbesondere für die heranwachsende Jugend.





Leser

Dann baller denen doch ordentlich eins auf den Pelz. ohne Schutzkleidung brennt das ordentlich. und die Farbe ist abwaschbar also keine Anzeige wegen Sachbeschädigung. brauchst nicht mal deine Bude verlassen. aber wenn du ne bessere Idee hast..





AJM

Du sprichst einen Punkt an, der mir schon lange durch die Denkwindungen geistert: Nackte Gewalt! Ich frage mich wirklich, wie man gewissen Auswüchsen, gerade im Bereich Umgangsvereitelung, etc., begegnen kann/soll/muß. Mal ganz platt ausgedrückt: Da weder Fakten noch rechtsgültige Urteile befolgt werden bleibt ja fast nur noch gewalt, um eigene, berechtigte Interessen durchzusetzen.





Magnus

<> Hi AJM,
ja, ich sehe das ähnlich. Eines ist mir persönlich ganz klar: wer so eklatant die rechtsstaatlichen Prinzipien verletzt wie der Feminismus, den Gendermainstraim nach eigenem Gutdünken interpretiert, ständig sinnlos-einseitige Bevorzugungen und Unterstützungsprogramme in die Welt ruft, in den Zeitungen männerveachtende und geschlechterrassistische Artikel erscheinen, Briefe und Hinweise auf diese Missstände in Politik und von den entscheidenden Stellen geflissentlich ignoriert, verschoben und verworfen werden, der muss sich nicht wundern, wenn das irgendwann in Gewalt ausartet. Für mich ist das ganze ein Pulverfass - ähnlich wie in Holland. Treibt es der Feminismus noch ein bisschen weiter, so befürchte ich, werden hier nicht Moscheen sondern Frauenbibliotheken und Frauenbüros etc. in Brand aufgehen. UND DANN wird die Politik auch reagieren - nur schade, dass immer erst dann reagiert wird, wenn es eskaliert - hatten wir ja schon mal in den 90er Jahren. Nur eines ist klar: wenn es so weitergeht, kracht es irgendwann ganz gewaltig, vor allem dann, wenn Gesetze weiterhin einseitig ausgelegt werde und rechtsstaatliche Wege nicht funktionieren - das ist ein Naturgesetz.

nachdem ich auf Arte die Sendung "xyz" alias feministischer Schwachsinn gesehen habe, schlug ich mit meinem Golfschläger die Mattscheibe meines Fernsehers ein. Verletzt wurde Gott sei Dank niemand, es blieb nur bei der geistigen Belästigung durch die Arte-Sendung. Arte war also richtig unGEZogen!





Simon

Wenn die Männer aus Femisch*smus-Gründen scharenweise zur NPD überlaufen würden, dann würde es was helfen. Aber frag doch mal im Forum rum, wer sich mit dieser Idee anfreunden kann?





Ekki

Wie die perfekte Ehe funktioniert
Ich bin ja als Propagandist von Promiskuität bekannt. Aber ich muß gestehen, als ich diesen Absatz las:
• Sagen Sie niemals nein zu Sex. Selbst wenn Sie nicht in Stimmung sind, gibt es keine bessere Methode, in Stimmung zu kommen, als so zu tun, als ob Sie in Stimmung wären. Männern Sex zu verweigern ist das moralische Äquivalent für Untreue - es ist Verrat am Ehegelübde. Selbst wenn Sie müde sind, seien Sie euphorisch bei der Sache.
da kam mir zum ersten Mal der Gedanke, eine Frau, die so handeln würde, könnte sogar mich zur Treue veranlassen.




Optimist

Ich hatte Dir gewünscht, dass Dir etwas widerfährt was Du bei Jungen als "nicht so schlimm" bezeichnet hatest. Ich hatte Dir gewünscht, dass auch Dir ohne Narkose ein Teil deiner Geschlechtsorgane mit einer Klemmzange oder einem skalpell oder ähnlichem abgetrennt wird.

Optimist schrieb am 27.06.2005 23:14
Du widerwärtige Feministin gehörst mit dieser Menschenverachtenden Aussage dazu! Ich hoffe dir passiert mal etwas, das so harmlos ist wie das abklemmen eines teiles der Geschlechtsorgane ohne Beräubung, denn die Art und weise wie Du hier über das Leiden der Betroffenen von deinem feministischen Ross herab urteilst entbehrt jeglicher Grundlage dessen was man auch nur im entferntesten als Menschlichkeit bezeichenn könnte! DANN und nur DANN kannst Du dir ein Urteil erlauben!

Nach ausfühlicher Darlegung wirst Du dann für ein paar Jahre in die "Jaanz Veministische Anlage" (Kurz : JVA) eingelassen. Dort wohnen nur Frauen und die Frauenräume sind duch hohe Mauern und dicke Eisengitter geschützt. Dort kannst Du dann viele interessante Frauen kennenlernen und wirst von der Gruppe der weisesten und ältesten Frauen in die Tugenden des gemeinschaftlichen Teilens eingewiesen (denn Du darfst dann das Geld vom Tresor der patriarchalen Bank "teilen") und sie werden Dir beibringen wie Du dich verteidigen kannst, nachdem sie Dich zum wiederholten male grün und blau geschlagen und mit der Klobürste vergewaltigt haben...
viel spass dabei wünscht, Optimist




Conny

http://www.f25.parsimony.net/forum63067/messages/63629.htm
Am vorletzten Wochenende hat sich in Berlin ein Verbrechen ereignet, das selbst abgebrühte Ermittler schockiert. Eine im siebten Monat schwangere junge Frau wurde so brutal mit Fußtritten und Schlägen traktiert, dass ihre Rettung – und die ihres ungeborenen Kindes – einem Wunder gleichkam.
Eine Frau darf abtreiben und ein Mann muß mit der Entscheidung der Frau leben. Das kann ohnmächtig wütend machen und sich in sowas entladen. Oder liege ich falsch? Sicher ist es grausam, einer Frau ein Kind aus dem Leib zu prügeln, aber hat der Mann eine andere Chance? Wäre das geschehen, wenn die Abtreibung verboten wäre? Das ist ja kein Einzelfall. Sowas ließt man ja immer wieder mal.

Die Medien gehören nicht in die hand von Frauen. Mich ekelt es nur noch von diesen bedosten kreaturen. 10% von denen als Gerbärmaschinen würden reichen.

Billiger scheint mir der Weg der Enthaltsamkeit zu sein. Der macht zwar Aggressiv, aber das stört mich auch nicht mehr.




Antwortenschreiber

Nicht mehr!
Eine Todesursache die nicht im Zusammenhang mit seinem Engagement bei der Väterbewegung steht wäre mir "angenehmer", weil sich dann meine Wut nicht steigern würde. Inzwischen stellt sich bei mir die Frage, ob man nicht gleich am Anfang alles auf eine Karte setzt, also dann wenn man noch gesund ist und gleich eine Hammerharte Aktion durchzieht und wenn ich noch eine Weile im Pappa.com Forum mitlese, würde mir da auch bestimmt etwas einfallen (Das Zufahrtstor von "Baby Walz" blockieren etc.) Die haben da ja teilweise exzellente Aktionen.





Mit diesem ganzen feministisch verseuchten Pack, diversen hinterlistigen Exweibern, Kindsmörderinnen würde ich ebenfalls aufräumen, wenn ich nur die Macht dazu hätte. Die würden bei mir sehr schnell lernen, was es heißt, wirklich diskriminiert, unterjocht oder Opfer zu sein.

Lady euer Stern ist am Sinken. ihr habt es nur noch nicht gemerkt. Ich gehöre zu den emanzpationsgeschädigten Männer der siebziger. Ich betätige mich im Netz bei den Männergruppen, und rede ihne gut zu, den Mut nicht sinken zu lassen. Ich habe nicht den Eindruck, daß es eure Bewegung noch lange machen wird. Ihr habt den "Krieg" gewollt. Und wir Männer haben das lange genug mit uns machen lassen. Es war wohl auch viel Gutmtütigkeit dabei. Inzwsischen denke ich, ist Schonung fehl am Platz. ich bekämpfe euch, wo ich auf euch treffe. Und zwar ohne Mitleid, und auch ohne jeden Anstand. Zieht euch warm an, Ladys.





Home